KommunalpolitikWir schwimmen für das Hallenbad in Asbach-Bäumenheim

Wir schwimmen für das Hallenbad in Asbach-Bäumenheim bis nach Berlin. Eine gute Aktion der Wasserwacht Asbach-Bäumenheim zum Erhalt des Hallenbades vor Ort. Mit einem 24 Stunden Schwimmen macht die Wasserwacht auf die Notwendigkeit eines Hallenbades aufmerksam. Seit Jahrzehnten kämpft die SPD Asbach-Bäumenheim vor Ort für den Erhalt des Hallenbades. Leider konnte vor rund 10 Jahren die damals noch kostengünstigere Sanierung des Hallenbades im Gemeinderat nicht durchgesetzt werden. Umsomehr freut es uns heute dass sich mittlerweile alle Parteien für den Erhalt des Hallenbades einsetzen. Es wird eine anspruchsolle Aufgabe des neuen Gemeinderates werden und auch die politisch Verantwortlichen müssen Flagge in der Frage der Finanzzuschüsse zeigen. Jedes Kind das schwimmen lernt ist ein nicht ertrunkenes Kind, dafür lohnt es sich zu schwimmen - notfalls bis Berlin

Veröffentlicht am 04.01.2020

 

AllgemeinMarktplatzweihnacht bei Feuerschein und Christkindl

Veröffentlicht am 14.12.2019

 

AllgemeinMarktplatzweihnacht am SPD Stand

wir freuen uns auf euren Besuch

es gibt wieder unseren Rahmfleck und diesmal Apfelpunsch und Winter Jack

Veröffentlicht am 14.12.2019

 

AdventskalenderFrohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr

Veröffentlicht am 10.12.2019

 

WahlenSPD nominiert Bürgermeister und Gemeinderat

SPD Asbach-Bäumenheim – Nominierung zur Kommunalwahl 2020

Zur Nominierungsversammlung des SPD-Ortsvereins Asbach-Bäumenheim am 28. November begrüßte Ortsvereinsvorsitzender Christian Scholz im Sportheim die anwesenden SPD-Mitglieder und zahlreiche interessierte Zuhörer. Ein besonderer Gruß galt Christoph Schmid, dem Unterbezirksvorsitzenden der SPD, der dann als Wahlvorstand gewohnt souverän die Nominierung durchführte. Doch zunächst sprach Bürgermeister Martin Paninka zur Versammlung und bekräftigte eindrucksvoll seine Bereitschaft zur Kandidatur als Bürgermeister für Asbach-Bäumenheim und Hamlar. Er führte aus, dass vieles aus dem Wahlprogramm 2014 der SPD in seiner bisherigen Amtszeit nachvollziehbar abgearbeitet wurde. Es stünden jetzt mit den Themen Schule, Hallenbad, Wasserhaus, Ortskernsanierung und Schmutterhalle allerdings sehr ambitionierte Projekte an, die er gerne und mit voller Kraft in den nächsten 6 Jahren begleiten und umsetzen möchte. Nach seiner engagierten Rede nominierten die stimmberechtigten Mitglieder des Ortsvereins Martin Paninka einstimmig zum Bürgermeisterkandidaten der SPD Asbach-Bäumenheim. Im Anschluss stellte Christian Scholz die Kandidatinnen und Kandidaten vor, die sich auf der SPD-Liste um ein Gemeinderatsmandat bewerben. Er zeigte sich sehr zufrieden, zur Kommunalwahl 2020 eine ausgewogene Mischung aus Erfahrung und frischen Kräften auf der SPD-Liste anbieten zu können, in der alle Ortsteile von Asbach-Bäumenheim und Hamlar vertreten sind. Und mittlerweile bereits charakteristisch für die SPD bewerben sich 7 Frauen um einen Sitz im Gemeinderat. Mit einem einstimmigen Votum nominierten die stimmberechtigten Mitglieder im Anschluss die Kandidatinnen und Kandidaten des SPD-Ortsvereins Asbach-Bäumenheim. Abschließend zeigte sich Christoph Schmid sehr erfreut über die Bereitschaft Aller, die sich ehrenamtlich für das Gemeinwohl engagieren und wünschte sich vor allem, das Martin Paninka die Riege der SPD-Bürgermeister im Landkreis auch die nächsten 6 Jahre stärken wird. Bevor Ortsvorsitzender Christian Scholz die Versammlung schloss, bedankte er sich bei allen, die sich für unsere Heimatgemeinde engagieren wollen und versprach einen fairen Wahlkampf mit dem gebotenen Respekt auch für das Engagement der politischen Mitbewerber.

Veröffentlicht am 30.11.2019